Ben Long, der kleine Elefant

Ben, der kleine Elefant aus dem Leipziger Zoo
(Foto: Rüdiger Hengl)

Der vietnamesische Name Ben Long steht nach Angaben des Zoos Leipzig für Durchhalten trotz Widrigkeiten. Leider wurde der kleine Asiatische Elefant bald nach der Geburt von seiner Mutter Hoa (33 Jahre alt) verstoßen. Anfangs ließ sie ihr Baby – unter Aufsicht der Pfleger – noch trinken, doch dann musste zugefüttert werden. Wochenlang kämpften die Zoo-Mitarbeiter um das Überleben des Kleinen.

Bereits 2012 und 2015 brachte Hoa Nachwuchs zur Welt, der aber kurz darauf starb. Das erste Jungtier wurde von seiner Mutter attackiert und getötet, das zweite war krank und musste eingeschläfert werden.

Ben mit einer seiner Tanten
(Foto: Rüdiger Hengl)

Ben kam am 25. Januar 2019 um 21:22 Uhr innerhalb weniger Minuten zur Welt. Er wird seither mit der Flasche aufgezogen. Zehn Liter Ersatzmilch trinkt er täglich.

Die Elefantenkühe Don Chung (36 Jahre alt) und Rani (neun Jahre alt) haben die Tantenrollen übernommen.

Der kleine Ben zwischen großen Füßen
(Foto: Rüdiger Hengl)

Eine Nabelbruch-OP hat Ben gut überstanden. Ben wiegt inzwischen (August 2019) 230 kg.

Was sind denn das für Bälle?
(Foto: Rüdiger Hengl)

Laut Zoo Leipzig wurde er inzwischen auch vom Elefantenbullen Voi Nam (17 Jahre alt) akzeptiert. Auf der Anlage befindet sich außerdem noch Elefantenkuh Trinh (37 Jahre alt).

Immer ein sicheres Dach über dem Kopf
(Foto: Rüdiger Hengl)

Prof. Jörg Junhold, Zoodirektor aus Leipzig: „Der kleine Kerl hat einen immensen Willen bewiesen und gemeinsam mit unseren Pflegern und den Tierärzten eine schwierige Zeit gemeistert.“

Ben sucht Geborgenheit.
(Foto: Rüdiger Hengl)

 

Übrigens, im nächsten Jahr wird mit weiterem Nachwuchs gerechnet: Rani ist trächtig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.